Logo Tigres GmbH - Plasma for perfect Adhesion
+49 (0) 4176 948 770
t jet header

Die Tigres T-Jet Technologie
Corona für wämeempfindliche Oberflächen

Der Tigres T-Jet ermöglicht eine indirekte Corona-Behandlung mit sehr geringem Wärmeeintrag in die Oberfläche. Somit ist diese Technologie sehr gut geeignet für die Vorbehandlung wärmesensibler Substrate.

Corona T-JET

  • t jet 01 full
     T-JET Kopf Detailansicht
  • slide 2
    T-JET Versorgereinheit
  • slide 3
    Kopf im aktivierten Zustand

Übersicht

Die Corona-Entladung wird im Inneren des Kopfes zwischen zwei Elektroden erzeugt und durch einen Luftstrom auf die Oberfläche geleitet.

Ob Einzelkopf für Behandlungsbreiten von bis 50 oder 70 mm oder mehrere Köpfe nebeneinander um aufzuskalieren - für viele Einsatzzwecke kann mit dieser bewährten Technologie eine Lösung generiert werden. Die Innovation bei dieser Technologie ist die modulierte, hochfrequente elektrische Spannung. Ein Generator versorgt bis zu zwei 2 Düsen.

Bei Bedarf können unterschiedliche Prozessgase wie beispielsweise Stickstoff zum Einsatz kommen

Technische Daten Corona T-JET

Leistung: ca. 400 oder 600 W pro Kopf
Behandlungsköpfe: max. 2
Temperatur: ca. 40° C
Prozessgas: Luft, Stickstoff
Potenzialfrei: nein
Transformator: intern
EDC Technologie: nein
NDC2 Technologie: nein

Skalierbarkeit

Die Technologie kann über die Anzahl der Köpfe auf beliebige Materialbreiten skaliert werden. Die Wirktiefe des Plasmas beträgt abhängig von den Prozessparametern 10 - 40 mm.

Prozessintegration

Die Zuleitungen zu den Corona T-JET Köpfen können in Verlängerung zum Kopf oder im 90°-Winkel ausgeführt werden.

Ausführungen

  • Einzelkopf
  • 2 Köpfe an einem Generator

Kernelemente der T-Jet Technologie

Die Elektrode erzeugt eine Entladung (Corona), die mittels eines Luftstroms auf die zu behandelnde Fläche übertragen wird.

  • Die Köpfe können einzeln oder zu zweit von einem Generator gespeist werden
  • Extrem leistungsstarkes System durch Hochfrequenzmodulierung
  • Das System ist geeignet für alle nicht-leitenden Substrate
  • Bewährte, robuste und kostengünstige Systemlösung
  • Kein Druckluftbedarf, da ein Gebläse integriert ist